Im IPO - Sport wird der Hund in der Fährtenarbeit, Unterordnung und im Schutzdienst zum sozialen und ausgeglichenen Familienschutzhund ausgebildet. Richtig ausgebildete Schutzhunde sind keine unkontrollierten "Beißer"! Ganz im Gegenteil, es sind sehr ausgeglichene und selbstbewusste Hovawarte, die in einem absoluten Gehorsam stehen. Diese Art der Ausbildung verlangt ein sehr gutes Wissen und Sachverstand des Hundeführers bzw. der Hundeführerin.. Geduld, Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen ist überaus erforderlich.
Die IPO Prüfungen erfolgen in drei Stufen (1-3) mit unterschiedlich hohen Anforderungen. Zuvor muss jedoch eine Begleithundeprüfung erfolgreich bestanden werden, um zunächst an der IPO 1 teilzunehmen.
Es ist ein langer Weg zur ersten Prüfung, die eine intensive Arbeit voraussetzt.